Aktuelles

Projekt "Spanien"

Bild (Zingel): v.r. Geschäftsführer Günter Zingel mit allen Beteiligten des Projektes sowie der spanischen Delegation aus Barcelona.

Am 14.05.2019 war eine Delegation von spanischen Vertretern der Humboldt Schule in Barcelona, verschiedener Berufsschulen Barcelonas, der Stadt Barcelona und des Landes Katalonien beim Verbund der Ev.-luth. Kindertagesstätten des Kirchenkreise Oldenburg Stadt zu Besuch. Das Treffen fand mit allen Beteiligten des Projektes „Fachkräfte aus Spanien“,  in den Räumen der Kirchengemeinde St. Johannes statt. Neben dem Austausch zum derzeitigen Projektstatus fand eine Begehung der Kindertagestätte St. Johannes statt. Die Leiterin Frau Ramona Janßen musste  viele Fragen der spanischen Vertreter*innen  beantworten. Von besonderem Interesse waren die unterschiedlichen pädagogischen Anforderungen für die Fachkräfte  zwischen der hiesigen und der spanischen Situation.  Ziel ist, dass die zukünftigen Fachkräfte aus Spanien noch besser vorbereitet sind, wenn sie nach Deutschland kommen.

 

Hintergrund des Besuches ist  eine Kooperation von ekito mit der ZAV (Bundesagentur für Arbeit) und der Firma bbf sustain GmbH aus Oldenburg. Zusammen ist es gelungen drei hoch motivierte Fachkräfte aus Spanien zu gewinnen und einzustellen. Seit dem 01.03.2019 arbeiten  diese drei Fachkräfte aus Spanien für ekito.  Im August werden drei weitere Sozialpädagogische Assistentinnen folgen. Für das nächste Projekt, das für 2020 vorgesehen ist, werden weitere Kooperationspartner gesucht.

 

Warum suchen die jungen Fachkräfte aus Spanien eine Arbeit in Oldenburg? In Spanien liegt die Arbeitslosenquote seit langem  insbesondere bei den jungen Menschen bei über 30 Prozent.

In dem Bereich Erzieher/in und Sozialassistent/in wurde in den letzten Jahren in Spanien weit über dem heimischen Bedarf ausgebildet.

Die jungen Menschen müssen sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten und haben nur selten die Möglichkeit in ihrem erlernten Beruf dauerhaft zu arbeiten. 

Die gut ausgebildeten arbeitssuchenden Spanier/innen durchlaufen zunächst in ihrem Heimatland einen Deutschkurs vom mindestens 4 – 7 Monaten.

Der darauffolgende Stellenantritt und Projektstart in Deutschland der in Frage kommenden Spanier/innen erfolgt mit einem B1-Deutschniveau.

Das von der ZAV erarbeitete Projekt beinhaltet die Fortführung und den Erwerb der Deutschkenntnisse auf B2-Deutschniveau innerhalb von 12 Monaten.

Der Deutschunterricht erfolgt während der Beschäftigungszeit in Deutschland in der Praxis und in einem zusätzlichen Deutschkurs (2x wöchentlich). 

Die Integration unserer neuen Mitarbeitenden liegt uns besonders am Herzen, so Geschäftsführer Günter Zingel, wir treffen uns deshalb monatlich mit allen Beteiligten um das Projekt zu reflektieren.

Nach fast 3 Monaten im Echtbetrieb kommen weiterhin von allen Beteiligten sehr positive Rückmeldungen.

 Zu „ekito“ gehören 17 Ev.-luth. Kindertagesstätten  aus den Kirchengemeinden Ofenerdiek, Eversten, Ohmstede und Osternburg mit über 1.400 Plätzen und 320 qualifizierten Mitarbeitenden.


Günter Zingel ist Dipl.Kfm. und war zuletzt Geschäftsführer von 25 Kindertagesstätten des Kirchenkreisverbandes Ostfriesland-Nord in Aurich beschäftigt. Vorher hat er als leitender Mitarbeiter in verschiedenen Kliniken (Karl Jaspers Klinik in Oldenburg und Klinikum Leer) und im Hafenamt Brake im Finanzwesen und im Einkauf gearbeitet. Er bringt also breit gefächerte Erfahrungen aus sehr unterschiedlichen Arbeitsbereichen mit. Seit 2006 ist er Mitglied im Kirchenvorstand der ev.-luth. Kirchengemeinde Leer und wurde bei der letzten Wahl für weitere 6 Jahre wieder gewählt. Seit dem 01. Februar 2018 ist er als Geschäftsführer des  "ekito" Verbundes in Oldenburg tätig.