Aktuelles

Re-re-Zertifizierung der Kita „St. Ansgar in der Edewechter Landstraße“

Auf dem Foto 1 freuen sich über die beiden Qualitätssiegel,

Die Kita St. Ansgar arbeitet seit über 15 Jahren nach den Qualitätsstandards für Kindergärten in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und auf Bundesebene für Ev. Tageseinrichtungen für Kinder (Beta). Sie ist die 1. Kita, die bundesweit eine Re-re-Zertifizierung  geschafft hat.

In einer Feierstunde in der Ev.-luth. Kirchengemeinde  St. Ansgar fand die Übergabe von gleich zwei Qualitätssiegeln für die Kita „St. Ansgar, Edewechter Landstraße“ statt.

Über diese hohe Auszeichnung freute sich Pastorin Deeken, die zu Beginn der Feierstunde im Rahmen eines Gottesdienstes alle Gäste begrüßte.

Seit 2006 haben die damalige Leitung Frau Ina Struck und die Qualitätsbeauftrage Frau Manuela Klaassens-Zemke, sowie Pastor Hinne an der Qualitätsentwicklung der Fachstelle Kindergartenarbeit gearbeitet, so dass  die Ev. Kita St. Ansgar 2009 als erste Kita das Zertifikat für die Qualitätsentwicklung der Ev.-Luth. Kirche Oldenburg und das Ev. Gütesiegel der Bundesvereinigung ev. Tageseinrichtungen für Kinder (Beta) erhalten hat. Nachdem 2014 die Re-Zertifizierung erfolgte, wurde das Team der Kita St. Ansgar am 19.06.19 unter der Leitung von Frau Linda Vatterodt zum dritten Mal überprüft und zertifiziert. Wieder als erste Kita bundesweit mit dem Siegel der Ev.-Luth. Kirche Oldenburg und dem Ev. Gütesiegel Beta. „Das gesamte Team befindet sich laufend in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess und hat neben der täglichen pädagogischen Arbeit, die theoretisch geforderten Inhalte bearbeitet, Veränderungen angepasst, Standards und Prozesse beschrieben und ihre Arbeit transparent gemacht“ , sagte die Leiterin Frau Vatterodt. Die beiden Auditoren waren nach Abschluss des Audits überzeugt, dass alle Kernprozesse nach den Qualitätsmerkmalen des Evangelischen Gütesiegels „BETA“ und dem Qualitätssiegel der  Ev. luth. Kirche  in Oldenburg, weiterhin beachtet wurden und in der Praxis angewandt werden und bescheinigten der Kita „St. Ansgar“ sogar noch eine Steigerung  zur Re-Zertifizierung vor 5 Jahren.

Neben dem Vertreter vom Oberkirchenrat Herrn Dr. Muther, den Mitarbeiterinnen der Fachstelle Kindergartenarbeit Frau Freels- Thibaut  und Frau Schmidt, freute sich besonders der Geschäftsführer des Verbundes Ev.-luth. Kindertagesstätten im Kirchenkreis Oldenburg Stadt „ekito“, Günter Zingel. Er beglückwünschte das gesamte Team zu dieser guten Leistung. Als Dankeschön gab es nicht nur Blumen, sondern er sicherte den Mitarbeitenden auch 1.500 € zusätzlich für die nächste Teamfortbildung zu. „Ich war beim Audit dabei und konnte mich überzeugen,  dass alle Mitarbeitenden hinter dem Qualitätsmanagementsystem stehen und dieses mit Leben füllen. Bei der täglichen Arbeit wird uns immer wieder deutlich, wie vorteilhaft es ist, mit Standards und Dokumentationen zu arbeiten. Dies verbessert insbesondere die Betreuungssituation  der uns anvertrauten Kinder.“

Zu „ekito“ gehören 18 Ev.-luth. Kindertagesstätten  aus den Kirchengemeinden Ofenerdiek, Eversten, Ohmstede, Osternburg  und Ofen mit über 1.500 Plätzen und 350 qualifizierten Mitarbeitenden, sowie bis zu 60 Auszubildende.

In der Kindertagesstätte „St Ansgar“ gibt es Platz für 130 Kinder, davon 30 in der Krippe und 100 im Kindergarten.  Diese werden von derzeit 22 qualifizierten Mitarbeitenden pädagogisch betreut.


Günter Zingel ist Dipl.Kfm. und war zuletzt Geschäftsführer von 25 Kindertagesstätten des Kirchenkreisverbandes Ostfriesland-Nord in Aurich. Vorher hat er als leitender Mitarbeiter in verschiedenen Kliniken (Karl Jaspers Klinik in Oldenburg und Klinikum Leer) und im Hafenamt Brake im Finanzwesen und im Einkauf gearbeitet. Er bringt also breit gefächerte Erfahrungen aus sehr unterschiedlichen Arbeitsbereichen mit. Seit 2006 ist er Mitglied im Kirchenvorstand der ev.-luth. Kirchengemeinde Leer und wurde 2018 für weitere 6 Jahre wieder gewählt. Seit dem 01. Februar 2018 ist er als Geschäftsführer des  "ekito" Verbundes in Oldenburg tätig.