Ev. Kindertagesstätte Matthäus

Konzept 

 

"Er nahm ein Kind und stellte es in die Mitte." Jesu Verhalten ist uns Vorbild und Verpflichtung.

 

In unserem Evangelischen Kindergarten steht Ihr Kind im Mittelpunkt. Bei uns erfahren die Kinder höchste Aufmerksamkeit und werden mit unserer pädagogischen Begleitung auf verschiedene Lebenswirklichkeiten vorbereitet.

Der situationsorientierte Ansatz bietet uns vielfältige Möglichkeiten, die Kinder in ihren unterschiedlichen Lebensphasen zu fördern und zu unterstützen. Selbstverständlich ist für uns die Vermittlung von christlichen Inhalten.

 

Evangelische Kindertagesstätte Matthäus

 

In Osternburg können wir auf eine mehr als 100jährige evangelische Kindergartenarbeit zurückblicken. Daraus entwickelte sich 1976 die Ev. Kindertagesstätte Matthäus in der Ekkardstraße. 1977 wurde hier die erste Hortgruppe eingerichtet. Die Kinder, die wir betreuen, kommen aus allen sozialen Bereichen, verschiedenen Nationen und Kulturen.

 

Kindergarten - Grundsätzliches

 

Unsere Arbeit basiert auf dem christlichen Menschenbild. Daraus ergeben sich für uns folgende Ziele:

  • Persönlichkeitsentwicklung - für gutes Selbstwertgefühl und positive Lebenseinstellung
  • Soziales Lernen - Jedes Kind soll seinen Platz in der Gruppe finden und sich in der Gemeinschaft wohl fühlen
  • Partizipation - Mitbestimmung durch gemeinsames Planen, Entscheiden und Handeln
  • Integration - Förderung aller Kinder, auch aus anderen Religionsgemeinschaften, mit Migrationshintergrund, Entwicklungsverzögerungen oder mit sozialen Defiziten

Lernfelder im Kindergarten

  • Religiöse Bildung - Sinnfragen des Lebens und religiöse Themen
  • Körper und Bewegung - Aktivitäten für eine gesunde Entwicklung
  • Mathematische Bildung - Zahlen, Symbole, Zeit, Figuren, Formen, Messen u.v.m.
  • Kulturelle Bildung - Zugang zu Musik, Tanz, Gestalten und zur Literatur
  • Natur und Umwelt - Experimentieren und Unterstützung des Forscherdrangs
  • Lebenspraktische Kompetenzen - Anziehen, Waschen, Essen, Alltägliches Sprachliche Bildung - Förderung der Sprechfreude und Sprachkompetenz 

Hort für Grundschüler

 

Im Hort fördern unsere Mitarbeiterinnen die personalen und die sozialen Kompetenzen. Wir schaffen Lebens- und Erfahrungsräume, die den Kindern Geborgenheit und Sicherheit bieten. Uns sind Erwerb und Erweiterung von lebenspraktischen Fertigkeiten ebenso wichtig wie die Auseinandersetzung mit religiösen und weltanschaulichen Themen. Bewegung ist ein weiterer wichtiger Bestandteil für die kindliche Bewegung.

 

Unser Angebot im Hort umfasst neben der Erledigung der Hausaufgaben auch die Mittagsverpflegung. Schulferienzeit im Hort bedeutet vielfältige Freizeitgestaltung, Spaß, Entspannung und Freude.

 

Ein enger Kontakt unseres Hortes zu den Schulen und den dortigen Lehrkräften sorgt für direkte Kommunikation. Um jedes Kind optimal zu fördern, erarbeitet der Hort bei Bedarf mit der Schule und den Eltern gemeinsam Ziele und Methoden.