Ev. Kindertagesstätte Donarstraße

Kindergarten und Hort der Ev. Kindertagesstätte Donarstraße wurden am 8. Juli 1955 eingeweiht. 1972 erhielt die Einrichtung einen Erweiterungsbau und im Jahre 1990 wurde das Haus umgebaut.

 

Bereits 1998 wurde eine Integrationsgruppe im multikulturellen Kindergarten implementiert. In den Jahren 2009 bis 2010 erfolgte eine Grundsanierung der gesamten Einrichtung.

 

Der durch die Auflösung des Hortes verfügbare Raum wurde umgebaut und seit August 2012 für die neu eingerichtete Krippengruppe genutzt.

 

Die 3- bis 6-jährigen Kinder werden in drei altersgemischten Gruppen betreut. Ein Großteil der Kinder ist ganztags angemeldet und nimmt am Mittagessen teil.

 

In jeder Gruppe sind eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin bzw. eine zweite Erzieherin tätig. In der Integrationsgruppe wirkt zusätzlich eine Heilpädagogin. Jeweils nach Bedarf arbeiten mit den Integrationskindern noch Therapeuten wie z.B. Logopäden, Krankengymnasten und Ergotherapeuten in unserem Haus.

 

Bei der Verpflegung achten wir auf gesunde Ernährung.

 

Das Menschenbild des Kindes

 

Kinder brauchen Zuverlässigkeit und Vertrauen sowie die Schutzfunktion der Erwachsenen. Sie haben ein ursprüngliches Bedürfnis nach Verantwortung und Zugehörigkeit. Deshalb braucht ein Kind von Anfang an Anerkennung und Raum für eigene Erfahrungen und ein möglichst eindeutiges Vorleben durch die Erwachsenen.

 

Ein Kind entwickelt sich auf der Basis von Beziehungen zu anderen Menschen und der gegenständlichen Umwelt. Es orientiert sich an Ritualen und am Rhythmus. Lernen umfasst den emotionalen, den sozialen, den motorischen und den kognitiven Bereich.

 

Orientierung an der Lebenswirklichkeit der Kinder

 

Wir gehen davon aus, dass ein Kind immer dann etwas gelernt hat, wenn es das Gelernte und Erfahrene auch in anderen Lebenssituationen umsetzen kann. Darum bieten wir den Kindern die Chance, Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, sie zielgerichtet umzusetzen und daraus auch für die Gestaltung des eigenen Alltags zu lernen.

 

Diesen situationsorientierten Ansatz ergänzen wir durch einen klar strukturierten Tagesablauf mit Gruppen- und Essenszeiten. Wir arbeiten gruppenbezogen mit gruppenübergreifenden Angeboten wie dem Freispiel, der Traumstunde, der Vorschulgruppe, der Singgruppe sowie mit Ausflügen in den Wald oder zum Theater.

 

Integration

 

Jedes Kind erfährt unserer KiTa Donarstraße zuverlässige Beziehungen, Regeln und Struktur. Eine wesentliche Aufgabe sehen wir in der Integration der Kinder, deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wesentlich erschwert ist. Dies kann sich durch Beeinträchtigung beim Lernen, im soziales Verhalten, der sprachlichen Kommunikation oder der psychomotorischen Fähigkeiten ausdrücken.

 

Wir bieten diesen Kindern ein entsprechendes Angebot in ihrem Lebens- und Wohnumfeld an. Eine Heilpädagogin arbeitet schwerpunktmäßig mit den maximal 4 Integrationskindern. Je nach ärztlicher Verordnung werden Therapeuten hinzugezogen.