Ev.-luth. Kindertagesstätte Nikolai

Die Ev. Luth. Nikolai-Kindertagesstätte bzw. ihre Mitarbeiterinnen bejahen den christlichen Erziehungsauftrag und nehmen die Aufgabe wahr, das Evangelium zu verkünden, christliche Werte und eine ihnen entsprechende Lebenshaltung zu vermitteln.

 

Unsere pädagogische Arbeit richtet sich nach der Rahmenkonzeption der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg und dem Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich des Niedersächsischen Kultusministeriums.

 

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, die Kinder in ihrer Selbständigkeit, Handlungs-, Leistungs- und Lernfähigkeit sowie in ihrem Sozialverhalten zu unterstützen.

 

Als Erzieherinnen gestalten wir mit unserer ganzen Persönlichkeit und unseren Kompetenzen die pädagogische Arbeit und die Atmosphäre im Kindergarten.

Beim Spiel, der wichtigsten Form des kindlichen Lernens, hat das Kind die Möglichkeit, sich in der Sprache, Ausdauer und Konzentration zu üben. Grob- und Feinmotorik werden im Spiel weiterentwickelt. Bewegungsspiele bauen Spannungen auf und Anspannungen ab.

 

Das geschulte Team der Nikolai-Kindertagesstätte lässt die wesentlichen Erziehungsgedanken von M. Montessori in seine pädagogische Arbeit einfließen.

Unser Kindergarten verfügt über Lernwerkstätten mit folgenden Bildungsbereichen:

  • Sprache - Schreiben - Kneten - Tonen
  • Arbeiten mit Montessori-Material
  • Naturwissenschaft / Experimente
  • Musik / Rhythmik / Hören
  • Mathematik Bau und Konstruktion

Im Kleingartenverein Eversten-Bloherfelde pachtet der Kindergarten seit Jahren einen Klein- bzw. Schrebergarten. Jede Gruppe bewirtschaftet und pflegt regelmäßig ihr Beet.

 

Erlebnisse, Lernerfahrungen, Bildungs- und Lerngeschichten jedes Kindes werden in einem sogenannten "Ich-Buch" zur Dokumentation des kindlichen Entwicklungsprozesses festgehalten.

 

In der Krippe wird das Kind durch eine individuelle Eingewöhnung und anfangs in Begleitung einer festen Bezugspersonen an den Krippenalltag herangeführt. Eine erfolgreiche Eingewöhnung erkennen wir daran, dass

  • dem Kind die Krippe mit dem immer wiederkehrenden Tagesablauf vertraut ist. 
  • das Kind eine vertrauensvolle Beziehung zu einer Erzieherin entwickelt hat. 
  • das Kind Interesse an Aktivitäten zeigt (z.B. Morgenkreis, Frühstück). 

Für uns ist die Zusammenarbeit und ein gegenseitiger Informationsaustausch mit Eltern und Angehörigen ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit und Grundlage einer Erziehungspartnerschaft. Sie soll die Transparenz unserer Arbeit gewährleisten.

 

Die Ev. Luth. Nikolai-Kindertagesstätte sucht regelmäßig Praktikantinnen bzw. Auszubildende zum Sozialassistenten oder Erzieherin.